EU Kommission erwägt Kennzeichnungspflicht für Automobile

Zur Verbesserung des Verbraucherschutzes erwägt die EU Kommission eine erweiterte Kennzeichnungspflicht für Kraftfahrzeuge.

Im Rahmen der Feinstaubdebatte und im Zusammenhang mit der erheblichen Anzahl der Verletzten und Getöteten im Strassenverkehr soll für eine verbesserte Gesundheitsprävention und Unfallvermeidung eine einheitliche Kennzeichnung von Kraftfahrzeugen in der EU vorgeschrieben werden. Vorbild ist hierzu die Kennzeichnungspflicht bei Tabakwaren.

seitenansicht.jpg

Auch der Fußgängerschutz soll dabei nicht vernachlässigt werden.

front.jpg

Zusätzlich ist ein verpflichtendes Fahrerinformationssystem geplant, das mittels eines Headup-Displays vor Fahrtantritt relevante Warnhinweise ausgibt.

head-up.jpg

Nach der Fahrt soll das gleiche System umweltrelevante Daten ausgeben um das Bewusstsein der Kraftfahrzeugführer zu schulen.

head-up2.jpg

Die erhobenen Daten werden anschließend über GMS/GPS-Modul direkt an die Statistikabteilung der EU Kommission übertragen. Damit wird eine zeitnahe, bürgerfreundliche Datenerhebung gewährleistet. Der Pressesprecher teilte mit, das damit in keinster Weise die Datenschutzrichtlinien tangiert werden, da man ja nicht zu einer Eingabe der Fahrerdaten gezwungen werde.

Die anwesenden Vertreter der Automobilindustrie versicherten, dass mit den vorhandenen technischen Möglichkeiten die Erfordernisse der Verordnung jederzeit erfüllt werden könnten. Der Mehrpreis eines Neufahrzeugs würde sich dadurch lediglich um ca. 5000 € erhöhen.

Die Ausweitung der Kennzeichnungspflicht auf sogenannte Altfahrzeuge bis BJ 2008 soll als Durchführungsverordnung an die Mitgliedsstaaten übergeben werden und soll voraussichtlich bis zum Januar 2009 umgesetzt werden. Der dabei entstehende Aufwand für KFZ Besitzer in Höhe von geschätzten 10.000 € pro Fahrzeug wird dem Vernehmen nach durch eine Steuererleichterung von mindestens 50 € im ersten Jahr deutlich abgemildert.

Advertisements

Über Alexander Schraufstetter

Fotograf und Bildjournalist Arbeitsgebiete: Automobil : Studioproduktionen, Outdoorproduktionen, Car to Car, Rigshots, Pressebilder Produkt : Studioproduktionen, Outdoorproduktionen, Industrial, Reportagen Event : Coverage für Produktvorstellung im Automobilbereich, Pressebild-Service, Reportagen, Dokumentation, Komplett-Coverage auch von Grossevents People : Portrait, Beauty, Reportage
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, News?, Text abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu EU Kommission erwägt Kennzeichnungspflicht für Automobile

  1. skriptum schreibt:

    „Der dabei entstehende Aufwand für KFZ Besitzer in Höhe von geschätzten 10.000 € pro Fahrzeug wird dem Vernehmen nach durch eine Steuererleichterung von mindestens 50 € im ersten Jahr deutlich abgemildert.“

    Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sich allein schon über den Schlusssatz kaputt lachen! ;o)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s